Aktuelle Seite: Home
Filter
  • Herren 2 erneut auswärts siegreich

    SUS Rechtupweg – TTC Wiesmoor   6 : 9

    Auf der Fahrt zum Auswärtsspiel wurde heiß diskutiert, wie die Chancen an diesem Abend stehen. Auch in den sozialen Netzwerken gab es kaum ein Spiel in dieser Liga, zu dem mehr Kommentare verfasst wurden. Beide Mannschaften haben sich zur Rückrunde verstärkt und beide haben sich viel vorgenommen. Zunächst die Antwort zur wohl wichtigsten Frage im Vorfeld: Spielt Lienemann? Nein. Spielt Gattermeyer? Ja.

    In den Doppeln wurden bereits die Weichen für den weiteren Verlauf des Abends gestellt. Alle drei Doppel entschieden die Wiesmoorer für sich. Am Schwersten hatten es Zinn und de Wall gegen das Rechtsupweger Doppel 1, Dussenpond / Feldmann. Im Einzel siegte Gattermeyer überzeugend gegen Dussenpond. Der parallel spielende Palm hingegen verlor gegen Barkhoff. ZWISCHENSTAND 4:1.

    In der Halle war eine kämpferische Stimmung. Die Heimmannschaft hatte lautstarke Unterstützung, was die Gäste, aber auch einige Heimspieler phasenweise irritierte. Im technisch sehr schönen Spiel von Freerks gegen Feldmann behielt der Wiesmoorer in allen drei Sätzen die Oberhand und auch de Wall konnte gegen Neuzugang Ahrends punkten. ZWISCHENSTAND 6:1

    Ungewohnt schwächelte das untere Paarkreuz der Wiesmoorer. Ottersberg fand gegen Ubben erst zu spät einen spielerischen Ansatz und unterlag mit 1:3 und auch Zinn verlor gegen Schoolmann.

    Im zweiten Durchgang ließ Gattermeyer sich gegen Barkhoff nie aus der Ruhe bringen und gewann drei Sätze in der Verlängerung. Damit gab er an diesem Abend keinen Satz ab. Auch Palm gewann wie in der Hinrunde in fünf Sätzen gegen Dussenpond. ZWISCHENSTAND 8:3

    Die Wiesmoorer brauchten noch einen Sieg um den Abend vorzeitig zu beenden, aber dann bäumte sich der Gastgeber noch einmal auf. Die folgenden drei Spiele gingen an Rechtsupweg. Wie auch in der Hinserie fiel die Entscheidung des Abends im Spiel Schoolmann gegen Ottersberg. Erneut gewann Ottersberg, diesmal souverän in drei Sätzen und machte den Sack zu. ENDSTAND 9:6

    Gattermeyer (2), Palm (1), de Wall (1), Freerks (1), Zinn (0), Ottersberg (1), Gattermeyer / Palm (1), de Wall / Zinn (1), Freerks / Ottersberg (1)

  • Die Zweite mit Auswärtssieg in Riepe

    TSV Riepe - TTC Wiesmoor 2    3 : 9

    Zum Auswärtsspiel in Riepe trat Wiesmoors Zweite mit der neuen Bestbesetzung an. Im Vergleich zum Spiel in Weene war diesmal auch Lienemann dabei, dafür musste Ottersberg zuschauen.
    In den Doppeln gewannen Gattermeyer/Palm und de Wall/Freerks je glatt in drei Sätzen. Zinn/Lienemann hatten da mehr Mühe gegen das Doppel 1 aus Riepe. Im fünften Satz konnten sie nach dem Seitenwechsel die Oberhand behalten und siegten mit 11:9.
    Lienemann zeigte sich heute in guter Form. Er gewann beide Spiele glatt im Dritten. Gattermeyer kam im ersten Spiel nicht so recht in Tritt und hatte zudem nicht das Glück auf seiner Seite. Das zweite Einzel aber gewann er verdient. Im mittleren Paarkreuz lief heute alles glatt. Alle drei Spiele gingen verdient an die Wiesmoorer. Die beiden Akteure im unteren Paarkreuz hatten es schwerer. Sowohl Zinn, als auch Freerks konnten den Sack einfach nicht zu machen und verloren je im Fünften. Aber nichtsdestotrotz reicht es an diesem Abend für einen klaren Sieg des Teams, welches tatkräftig durch Teamcaptain Ottersberg angefeuert wurde.

    Gattermeyer (1), Lienemann (2), Palm (2), de Wall (1), Freerks (0), Zinn (0), Gattermeyer/ Palm (1), Lienemann/Zinn (1), de Wall/Freerks (1)

  • Tischtennis-Minimeisterschaften 2015 in Wiesmoor

    Ortsentscheid der Tischtennis-Minimeisterschaften 2015 in Wiesmoor

    Teilnehmerzahlen bleiben hinter den Hoffnungen / Kinder packt das Tischtennisfieber

     Alljährlich im Februar veranstaltet der TTC Wiesmoor zusammen mit der Raiffeisen-Volksbank eG die Tischtennis-Minimeisterschaften für alle Kinder bis 12 Jahre. Es besuchten gut 20 Teilnehmer die Veranstaltung, womit die Teilnehmerzahl zwar höher lag als im vergangenen Jahr, aber weit unter den erhofften Meldezahlen. Dennoch konnten die Organisatoren vom TTC und Angelika Nagel (Raiffeisen-Volksbank eG Wiesmoor) einen sportlichen und spaßigen Nachmittag mit den Kindern verbringen. Neben sportlichem Ehrgeiz und dem Gewinn von zahlreichen Urkunden, Pokalen und Preisen, lieferten sich die 6 - 12-jährigen in den Spielpausen auch Rundlaufpartien oder trainierten den Ball auf dem Schläger zu halten. In nahezu jeder Minute der zweieinhalbstündigen Veranstaltung spielten die Kinder mit dem kleinen Ball und konnten am Ende einen Preis mit nach Hause nehmen. Einige Teilnehmer hat tatsächlich das Tischtennisfieber gepackt und besuchen das Anfängertraining des TTCs freitags von 16-18 Uhr.

    Die Siegerinnen und Sieger im Überblick:

    Jungen 11/12 Jahre:

    1. Jan Tränapp
    2. Mirko Braukmüller
    3. Jakob Wolf
    4. Manuel Strauß

    Mädchen 9/10 Jahre:

    1. Bente Schoon
    2. Nadine Busboom

    Jungen 9/10 Jahre:

    1. Magnus van den Boom
    2. Leon Bolz
    3. Armin Kurtaj
    4. Lasse Bohlen

    Mädchen 8 Jahre und jünger:

    1. Michelle Josefine Bolz
    2. Sandra Busboom

    Jungen 8 Jahre und jünger:

    1. Justin Kun
    2. Jost van den Boom
    3. Mathis Bengen
    4. Marcel Kurtaj

    {imageshow sl=8 sc=2 w=500 h=500 /}

  • 2. Herren startet erfolgreich in Rückrunde

    TuS Weene - TTC Wiesmoor    2 : 9

    Nach dem ersten Rückrundespiel der Saison 2014/15 konnte die zweite Herren des TTC nicht  nur einen verdienten Sieg, sondern auch das erfolgreiche Comeback von Gattermeyer feiern. Dieser hat nach mehrjähriger Pause in seinem ersten Spiel beide Einzel und das Doppel gemeinsam mit Palm gewonnen.

    Damit legte er den Grundstein für einen verdienten Sieg beim Tabellennachbarn aus Weene. Zudem konnte der in das mittlere Paarkreuz aufgestiegen Freerks gleich sein ersten Spiel gegen Nummer drei der Gastgeber, de Jonge, gewinnen. Allgemein war die Stimmung gut und der Sieg wurde, auch wenn nicht in voller Besetzung, noch mit einem schönen Essen im Stammlokal gekrönt.

    Gattermeyer (2), Palm (1), de Wall (1), Freerks (1), Zinn (1), Ottersberg (1), Gattermeyer/Palm (1), de Wall/Zinn (0), Freerks/Ottersberg (1)

  • Vereinsmeisterschaft 2015: Altbekannter Titelträger auch im Neuen Jahr

     {imageshow sl=7 sc=2 /}

    Der erste Samstag im neuen Jahr. Für die Herren des TTC Wiesmoor traditionell der Termin, an dem der Kampf um die clubinterne Krone ausgetragen wird. Diese errang einmal mehr Vereinsvorsitzender Christian Friesenborg, der im gesamten Turnierverlauf ohne Satzverlust blieb. Den Sieg bei den Herren B errang Routinier Herbert Oske.

    Wie schon im Vorjahr nutzten lediglich acht Teilnehmer den Termin zur Vorbereitung auf die beginnende Rückrunde. Diese wurden auf zwei Vierergruppen verteilt, von denen jeweils die beiden Erstplatzierten in die Finalrunde einzogen.

    Gruppe A stand ganz im Zeichen von Vereinsspitzenspieler Friesenborg, der alle Spiele hochüberlegen mit 3:0 für sich entschied. Zweiter wurde Michael Palm, der mit zwei Siegen Ottersberg und Schoon auf die weiteren Plätze verwies.

    Name

    Punkte

    Sätze

    Platz

    Christian Friesenborg

    3:0

    9:0

    1

    Michael Palm

    2:1

    6:4

    2

    Jörg Ottersberg

    1:2

    3:6

    3

    Hinrich Schoon

    0:3

    1:9

    4

     

    In der Gruppe B ergab sich ein deutlich engeres Klassement. Eichhorn, Gattermeyer und Baalmann konnten allesamt zwei Spiele für sich entscheiden. Das bessere Satzverhältnis entschied zugunsten von Eichhorn und Gattermeyer. Baalmann blieb nur Platz drei, Oske kam auf Rang Vier.

    Name

    Punkte

    Sätze

    Platz

    Volkmar Eichhorn

    2:1

    7:3

    1

    Tim Baalmann

    2:1

    6:5

    3

    Robert Gattermeyer

    2:1

    7:4

    2

    Herbert Oske

    0:3

    1:9

    4

     

    In den Ausscheidungsspielen traf Friesenborg auf Gattermeyer, Palm forderte Eichhorn im Parallelspiel. Beide Gruppenersten konnten sich souverän mit 3:0 Sätzen durchsetzen. Im Finale besiegte Friesenborg Eichhorn einmal mehr in drei Sätzen und verteidigte damit erfolgreich seinen Vereinsmeistertitel aus dem Vorjahr. Im Spiel um Platz drei schlug Gattermeyer Palm, Fünfter wurde Baalmann, der Ottersberg mit 3:0 in die Schranken wies.

    Die Routiniers Oske und Schoon trugen das Endspiel für die Herren B-Konkurrenz aus, was Oske überraschend für sich entscheiden konnte. 

Zum Seitenanfang