Aktuelle Seite: HomeImpressumTTC NewsErste Herren nach hartem Kampf erfolgreich

Erste Herren nach hartem Kampf erfolgreich

TTC Wiesmoor – SV Komet Walle   9:6

Nicht nur in der Fußballbundesliga trafen die vier bisher besten Mannschaften am Wochenende direkt aufeinander. Auch in der TT-Bezirksliga West standen mit Wiesmoor gegen Walle sowie Potshausen gegen Borssum  (bis dahin alle noch ungeschlagen!) zwei echte Kracher auf dem Programm. Während in Potshausen die Heimmannschaft (etwas überraschend) unterlag, konnten die Wiesmoorer ihren Heimvorteil nutzen und behielten in einem ausgeglichenen Match knapp mit 9:6 die Oberhand.

Beide Mannschaften gingen leicht gehandicapt in das Match. Bei Wiesmoor ging Franken erneut trotz Rückenproblemen an den Tisch, Walle musste auf den kurzfristig verhinderten Ingo Heeren verzichten. Von Beginn an entwickelte sich ein Match absolut auf Augenhöhe, was sich schon in den Doppeln abzeichnete. Während Friesenborg/ Eichhorn das Wallster Duo Eisenhauer/ Bruns in drei klaren Sätzen in die Schranken verwies, blieben Franken/ Meyer gegen Gertje/ Meinecke chancenlos und unterlagen folgerichtig glatt mit 0:3. Das dritte Doppel war dagegen ein echter Nervenkrimi. Sowohl Baalmann/ Freerks, als auch Engelbrecht/ Bohlen vergaben in dem heiß umkämpften Fünfsatzmatch gegen Satzende mehrmals sicher scheinende Führungen. So richtig konnte sich daher niemand sicher sein, das berühmt-berüchtigte Momentum auch wirklich auf seiner Seite zu haben. So auch im entscheidenden fünften Satz, als beide Paarungen Chancen hatten, das Match für sich zu beenden. Am Ende blieben jedoch die Gäste aus Walle konsequenter und holten sich mit einem 14:12 den zweiten Zähler.

In der ersten Einzelrunde ging es zunächst spannend weiter. Während Franken Gertje mit 0:3 unterlag, hatte Friesenborg gegen Eisenhauer alles im Griff und gewann sicher mit 3:0 Sätzen. Im mittleren und unteren Paarkreuz zogen die Wiesmoorer dann erstmals davon. Eichhorn, Baalmann, Meyer und Freerks konnten ihre Partien allesamt gewinnen und stellten die Wiesmoorer Halbzeitführung somit auf 6:3. Kurios verlief dabei die Partie Eichhorn gegen Engelbrecht. Der Wiesmoorer fand zunächst überhaupt nicht ins Spiel und verlor den ersten Satz haushoch mit 1:11. Nach einem extrem umkämpften zweiten Satz, den Eichhorn hauchdünn mit 16:14 für sich entscheiden konnte, lief in Satz drei erneut überhaupt nichts zusammen, sodass auch dieser mit 1:11 an den sicher agierenden Engelbrecht ging. Dann jedoch bewies Eichhorn Kampfgeist und kehrte doch noch einmal in die einseitig wirkende Partie zurück. Mit überlegtem Angriffsspiel gewann er zunehmend an Sicherheit und drängte den Wallster in die Defensive. Auf die veränderte Spielweise fand der Gästespieler kein Gegenrezept mehr, sodass Eichhorn schließlich doch noch mit 11:6 im Entscheidungssatz triumphierte.

Die 6:3 Zwischenführung für Wiesmoor hatte indes jedoch nicht lange Bestand. Von den ersten vier Einzeln der zweiten Einzelrunde verlor der TTC drei, sodass Walle noch einmal auf 6:7 herankam. Einzig Eichhorn, womöglich euphorisiert von seinem denkwürdigen ersten Einzel, war am heutigen Abend einfach nicht zu bezwingen und siegte auch in Match Nummer Zwei  - diesmal sogar klar mit 3:0 Sätzen. Die Entscheidung fiel daher im unteren Paarkreuz. Während Freerks Walles Ersatzmann Bruns klar mit 3:0 besiegte, war die Partie Meyer – Bohlen einmal mehr hart umkämpft. Nachdem er im vierten Satz bereits einen Matchball gegen sich abwehren konnte, gewann Meyer mit einem starken Finish doch noch mit 11:8 im Fünften. Damit war der 9:6 Heimerfolg der Wiesmoorer perfekt.

TTC Wiesmoor:

Einzel: Friesenborg (1/2), Franken (0/2), Eichhorn (2/2), Baalmann (1/2), Meyer (2/2), Freerks (2/2)

Doppel: Friesenborg/ Eichhorn (1/1), Franken/ Meyer (0/1), Baalmann/ Freerks (0/1) 

Zum Seitenanfang